Vereinbarkeit Pflege und Beruf

KCA-Jobcenter positioniert sich auf Fachtag

„Pflege bleibt für uns ein sehr präsentes Thema“, so Michael Krumbe, Vorstand des KCA-Jobcenters. Zum einen gehe es weiterhin darum, möglichst viele Menschen, die Leistungen nach dem Sozialgesetzbuch II (SGB II) beziehen, für das Berufsfeld auszubilden. Zum anderen sei man als großer Arbeitgeber mit 400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern selbst zunehmend mit Fällen konfrontiert, bei denen es gelte häusliche Pflege von Angehörigen mit beruflichen Anforderungen in Einklang zu bringen. Daher bot es sich an, dass das KCA-Jobcenter eine aktive Rolle auf dem ersten Fachtag Vereinbarkeit Pflege und Beruf wahrnahm. Dieser fand unter Schirmherrschaft von Sozialdezernentin Susanne Simmler Ende Juni 2019 im Main-Kinzig-Forum statt. Ein Fachvortrag räumte mit dem Vorurteil auf, Pflege sei ein weibliches Phänomen. So seien auch stets mehr männliche Beschäftigte von Pflege-Szenarien in der Familie betroffen. Insgesamt verfolgten die Veranstalter das Ziel, mehr Aufmerksamkeit für den Komplex Pflege in allen Facetten zu erzeugen. Fachleute des KCA-Jobcenters brachten sich aktiv in die Debatte mit ein und suchten mittels eines eigenen Standes den Austausch mit interessierten Bürgerinnen und Bürgern. „Die erste Resonanz war sehr positiv, das hohe öffentliche Gewicht dieses Fachtages zeigt, dass wir thematisch am Puls der Zeit sind“ resümiert Krumbe, der weiterhin den Fokus darauf legen wird, sowohl Arbeitsuchende in Pflegeberufe zu qualifizieren, als auch pflegenden Mitarbeitenden entgegen zu kommen.

2019-07-05T09:19:49+00:0005. 07. 2019|